Nach Übernahme durch Talanx
Vorstandschef Heinen verlässt Gerling Leben

Nach der Übernahme durch die hannoversche Talanx-Gruppe verlässt Vorstandschef Norbert Heinen die Gerling-Konzern Lebensversicherungs-AG (GKL). Einem Zeitungsbericht zufolge konnte er sich mit Talanx nicht über seine künftige Rolle im Konzern verständigen.

HB FRANKFURT. Der 51-jährige Heinen habe sein Amt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niedergelegt, teilte Gerling am Samstag in Köln mit. Heinen ist auch Vorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung, dem einflussreichen Zusammenschluss der Versicherungsmathematiker.

Das Gremium legt jährlich den Garantiezins für die Branche fest. Heinens Nachfolger kommt von Talanx: Vorstandsmitglied Hans Löffler, der auch Chef der Aspecta Lebensversicherung ist, werde den Vorstandsvorsitz von Gerling Leben übernehmen, heißt es in der Mitteilung. Mit Michael Beetz, Udo Münstermann und Rüdiger Will ziehen drei weitere Aspecta-Vorstände in die Führung der GKL ein. Die GKL-Vorstände Lüder Mehren und Thomas Schulz bleiben im Amt.

Der Gerling-Konzern gehört seit Anfang Mai zur drittgrößten deutschen Versicherungsgruppe Talanx. Der neue Eigentümer hatte angekündigt, die Kölner Gruppe gründlich umzukrempeln. Vor einer Woche hatte Talanx bereits beim Schaden- und Unfallversicherer Gerling-Konzern Allgemeine mit Christian Hinsch einen neuen Vorstandschef installiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%