Nachahmer im Internet
Scrabble auf indisch

Zwei junge Inder haben das Erfolgsspiel Scrabble für den PC adaptiert und damit einen ungeahnten Internet-Coup gelandet. Jetzt geht Mattel, der Hersteller des Spieleklassikers, hart gegen die beiden vor – und riskiert damit einen Imageschaden.

DÜSSELDORF. Erst kam das Spiel, dann das Geld und nun wohl eine Millionenklage. Jayant Agarwalla (21) und sein Bruder Rajat (26) demonstrieren derzeit, wie man im Internet in atemberaubendem Tempo eine riesige Fangemeinde gewinnt. Aber die beiden Inder zeigen auch etwas anderes: Wer seine Idee einfach klaut, dem wird der Erfolg schnell zum Verhängnis.

Scrabulous. So heißt die indische Version des Spieleklassikers Scrabble, die nun zu einem Fall für die Justiz wird. Es begann ganz harmlos. "Wir wollten einfach nur Scrabble auf dem Computer spielen", beteuert Jayant Agarwalla. Die Brüder bastelten sich eine eigene Fassung. Im vergangenen Sommer boten sie ihr Werk bei Facebook an - dem sozialen Netzwerk im Internet mit 64 Millionen Mitgliedern. Sechs Monate später hatte Scrabulous drei Millionen registrierte Spieler, und die Brüder verdienten mit Online-Werbung rund 25 000 Dollar pro Monat.

Internet-Advokaten feiern Scrabulous als Beweis für die ungeheure Kraft des Internets. The Wharton School of Business spricht bereits von der "Facebook-Wirtschaft". Der Ökonom Kevin Werbach schreibt in einem Essay: "Es steht außer Frage, dass soziale Netzwerke die Basis für jede Menge Innovation und Geschäftsmöglichkeiten sind."

Hier allerdings teilen sich die Meinungen. Keine Frage, dass die Agarwallas aus Kalkutta geschäftstüchtig sind. Aber innovativ? "Wir sehen Scrabulous als Verletzung unseres geistigen Eigentums", sagt ein Sprecherin von Mattel. Sie hat gute Argumente. Der Spielzeugkonzern hat sich mit dem Konkurrenten Hasbro die weltweiten Rechte an Scrabble aufgeteilt. Vor einem Jahr vergaben sie die Lizenz an einem Scrabble-Computerspiel an Electronic Arts. Nun müssen sie dem Geschäftspartner erklären, warum er viel Geld und Zeit in ein Produkt investiert hat, das bereits weltweit verfügbar ist.

Die Agarwallas waren keineswegs so innovativ, wie manche Experten meinen. Die beiden wollten Scrabble spielen - und deshalb haben Sie Scrabble kopiert. Brettgröße, Farbauswahl, Buchstabenzahl - alle Einzelheiten von Scrabulous sind identisch mit denen von Scrabble. Selbst der Name lehnt sich stark an das Original an. Der einzige Unterschied: Scrabble wird Offline gespielt, Scrabulous online.

Für Hasbro und Mattel ist Scrabulous Anstoß genug, die Rechtsabteilungen in Stellung zu bringen. Beide Konzerne haben sowohl den Agarwallas als auch Facebook einen Brief geschickt, sie sollten die illegale Nutzung des Scrabble-Spiels sofort unterbinden. Noch laufen die Gespräche - zu Einzelheiten wollte sich keiner der Beteiligten äußern.

Seite 1:

Scrabble auf indisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%