Nachfolger für Seikel
Spiegel-Verlag bekommt neuen Geschäftsführer

Zum 1. Januar 2007 übergibt Karl Dietrich Seikel (59) die Geschäftsführung des Hamburger Spiegel-Verlags an Mario Frank (48), der derzeit noch Geschäftsführer des Dresdner Druck- und Verlagshauses („Sächsische Zeitung“) ist, wie der Spiegel-Verlag am Montag in Hamburg mitteilte.

HB HAMBURG. „Die Gesellschafter respektieren und unterstützten den Entschluss des langjährigen Verlagschefs, nun die Verantwortung einem Jüngeren zu übergeben“, hieß es. Seikel feiert am 17. August seinen 60. Geburtstag. Spiegel-Gesellschafter sind die Verlagsmitarbeiter selbst (50,5 Prozent), die Erben des Verlagsgründers Rudolf Augstein (24 Prozent) sowie der Hamburger Verlag Gruner + Jahr (25,5 Prozent). Er ist auch am Dresdner Verlagshaus beteiligt (60 Prozent).

Als Betriebs- und Volkswirt war Seikel aus der Industrie zu dem Hamburger Medienunternehmen gekommen und begann 1980 im Verlag mit dem Aufbau einer zentralen Personalabteilung, die heute für rund 1400 Mitarbeiter zuständig ist. Von 1991 an bis zum Tod des Herausgebers des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, Rudolf Augstein, im November 2002 nahm Seikel gemeinsam mit Augstein die Geschäfte wahr. Seitdem war er alleiniger Geschäftsführer. Nach seinem Ausscheiden werde Seikel dem Verlag bis Ende 2008 beratend verbunden bleiben.

Seikels unternehmerischem Wirken sei es zu verdanken, dass die Redaktion des „Spiegel“ stets ungehindert auf sicherer wirtschaftlicher Grundlage habe arbeiten können, teilten Vertreter der Gesellschafter mit. Der Verlag erzielte 2005 einen Umsatz von rund 230 Mill. Euro, die Gruppe insgesamt 323 Mill. Euro. Neustes Verlagsangebot ist eine am 14. August startende Buch-Edition mit Belletristik und Sachtiteln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%