Nachfolger gesucht
Pleitgen kandidiert nicht mehr als WDR-Intendant

Fritz Pleitgen steht nur unter Umständen für eine weitere Amtszeit als WDR-Intendant zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass sich der Rundfunkrat nicht auf einen Nachfolger einigen kann.

HB KÖLN. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die der WDR am Dienstagabend in Köln verbreitete. Demnach teilte Pleitgen dem Rundfunkrat offiziell mit, dass er sich auch weiterhin nicht um eine Amtszeit bewerben werde. Falls ihn das Gremium aber auffordere, eine weiteres Mal anzutreten, „würde er sich einem solchen Wunsch nicht verschließen“.

Der Rundfunkrat setzte aber den Angaben zufolge einen Wahlvorbereitungs-Ausschuss ein, der zunächst Gespräche mit Pleitgen „im Hinblick auf mögliche Optionen einer Wiederwahl“ führen soll. Dem Ausschuss, der dem Rundfunkrat einen Wahlvorschlag unterbreiten soll, gehören demnach unter anderem der Rundfunkratsvorsitzende Reinhard Grätz und dessen Stellvertreterin Nicola Hirsch an.

Pleitgen stellte demnach nochmals klar, „dass es nicht seiner Lebensplanung entspreche, für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Er habe bereits konkrete Buch- und Filmprojekte nach dem Ende seines Vertrages am 30. Juni 2007 abgesprochen“. In den letzten Wochen hätten ihn allerdings mehr und mehr Mitglieder des Rundfunkrats, der Geschäftsleitung und der Mitarbeiterschaft gebeten, sein Amt als Intendant fortzusetzen, zitierte der WDR seinen Intendanten.

Der 68-jährige Pleitgen ist seit 1995 Intendant des Westdeutschen Rundfunks. Im September 2000 wurde er für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Von 2001 bis 2002 war er Vorsitzender der ARD. Seit September 2002 ist Pleitgen Vizepräsident der European Broadcasting Union (EBU), einem Zusammenschluss von 71 Rundfunkanstalten aus 52 Ländern Europas, Nordafrikas und des Nahen Osten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%