Management
Neue Generalanwältin beim EuGH

Prof. Dr. Juliane Kokott hat am 6. 10. 2003 ihre Tätigkeit als ...

Prof. Dr. Juliane Kokott hat am 6. 10. 2003 ihre Tätigkeit als Generalanwältin beim Europäischen Gerichtshof aufgenommen. Kokott , Professorin an der Juristischen Fakultät der Universität St. Gallen für Völkerrecht, Internationales Wirtschaftsrecht und Europarecht, tritt auf Vorschlag der Bundesregierung die Nachfolge von Generalanwalt Siegbert Alber an. Prof. Dr. Juliane Kokott ist 45 Jahre alt. Nach Promotion, Habilitation und Verleihung der Lehrbefugnis für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht durch die Juristische Fakultät der Universität Heidelberg lehrte die Wissenschaftlerin an den Universitäten Mannheim, Augsburg und Düsseldorf. Seit Januar 2000 leitete sie das Institut für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht der Universität St. Gallen. Insgesamt sind acht Generalanwälte am Europäischen Gerichtshof tätig. Generalanwälte sind unabhängige und unparteiliche Mitglieder des Gerichtshofs und den Richtern hinsichtlich Rang, Qualifikation, Ernennungsverfahren und Amtszeit gleichgestellt. Generalanwälte unterstützen den Gerichtshof durch die Stellung von Schlussanträgen. Die Schlussanträge stellen ein Rechtsgutachten zu allen in dem Verfahren aufgeworfenen Rechtsfragen dar, die von dem Generalanwalt in völliger Unabhängigkeit und Unparteilichkeit beurteilt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%