Neuer Manager von Fiat
Volkswagen wildert weiter bei den Rivalen

Volkswagen hat nach dem VW-Chefdesigner erneut einen Manager von Fiat abgeworben. Für den Leiter der weltweiten Marketingkommunikation des Fiat-Konzerns Giovanni Perosino hat Europas größter Autobauer eine entsprechende Funktion eigens geschaffen.
  • 0

HB WOLFSBURG. „Das erfolgreiche Wachstum von Volkswagen treiben wir mit einer konsequenten Steuerung der Marketingkommunikation für den Konzern weiter voran“, betonte VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag bei Bekanntgabe der Personalie. Bei Fiat hatte der 46-jährige Italiener die Markteinführung mehrerer Modelle gesteuert.

Im VW-Management gibt es seit Wochen Um- und Neubesetzungen, um den Konzern fit zu machen für den bis 2018 angestrebten Aufstieg an die Weltspitze. Vom Fiat-Konzern in Turin war bereits vor mehreren Jahren der heutige VW-Chefdesigner Walter de Silva gekommen. Und auch Marketingchef Luca de Meo, den VW im vorigen Jahr einkaufte, kommt aus dem italienischen Konzern. De Meo war unter anderem an der Einführung des beliebten Retro-Modells Fiat 500 maßgeblich beteiligt.

In den nächsten Jahren will VW mehr als zwei Dutzend Neuheiten auf den Markt bringen, darunter eine Reihe von Neuauflagen, aber auch die „New small Family“ - eine neue Kleinstwagenfamilie mit verschiedenen Versionen für Industrie- und Schwellenländer.

Kommentare zu " Neuer Manager von Fiat: Volkswagen wildert weiter bei den Rivalen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%