Neuer Posten

Xing-Gründer im Telekom-Aufsichtsrat

Lars Hinrichs hat einst das Karrierenetzwerk Xing erfunden. Inzwischen ist er Chef mehrerer Investmentgesellschaften – und sitzt bald im Telekom-Aufsichtsrat. Auch ein früherer Blackstone-Manager ist neu dabei.
Kommentieren
Bekanntes Logo: Der Gründer des Karrierenetzwerks Xing steigt beim Aufsichtsrat der Telekom ein. Quelle: dpa

Bekanntes Logo: Der Gründer des Karrierenetzwerks Xing steigt beim Aufsichtsrat der Telekom ein.

(Foto: dpa)

MünchenDer Internet-Unternehmer Lars Hinrichs und der Chef des IT-Spezialisten Software AG, Karl-Heinz Streibich, ziehen in den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom ein. Sie lösen den Vertreter des früheren Großaktionärs Blackstone, Lawrence Guffey, und den verstorbenen Ex-Thyssen-Krupp-Vizechef Ulrich Middelmann ab, wie die Telekom am Donnerstag mitteilte.

Hinrichs hatte das Karrierenetzwerk Xing vor zehn Jahren unter dem Namen OpenBC gegründet. Später brachte er das Hamburger Start-Up an die Börse, verkaufte seine Anteile an den Medienkonzern Burda und zog sich aus dem Unternehmen zurück. Er leitet heute Investmentgesellschaften, die auf die IT-Branche spezialisiert sind.

Software-AG-Chef Streibich ist bei der Telekom ein bekanntes Gesicht. Der Diplom-Nachrichtentechniker war früher Vizechef der Geschäftskundensparte T-Systems. Er sitzt auch im Präsidium des IT-Branchenverbands Bitkom.

Der Finanzinvestor Blackstone trennte sich im vergangenen Jahr von großen Teilen seines Aktienpakets an der Telekom. Seit der Anteil im November unter die meldepflichtige Drei-Prozent-Schwelle fiel, muss Blackstone über Anteilsveränderungen oder einen Komplettausstieg keine Auskunft mehr geben. Blackstone-Manager Guffey tritt nun zum 1. Oktober ab. Der frühere Thyssen-Krupp-Manager Middelmann war am 2. Juli gestorben.

Hinrichs und Streibich wurden gerichtlich in den Aufsichtsrat bestellt und sollen auf der Hauptversammlung im kommenden Jahr gewählt werden.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Neuer Posten - Xing-Gründer im Telekom-Aufsichtsrat

0 Kommentare zu "Neuer Posten: Xing-Gründer im Telekom-Aufsichtsrat"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%