Niek Jan van Damme
Festnetz- und Mobilfunk-Vorstand verlässt Telekom

Der für das Festnetz- und Mobilfunkgeschäft in Deutschland zuständige Vorstand Niek Jan van Damme verlässt die Deutsche Telekom. Zu Beginn des kommenden Jahres übernimmt Dirk Wössner den Posten – ein bekanntes Gesicht.
  • 0

BerlinStühlerücken im Management der Deutschen Telekom: Der für das Festnetz- und Mobilfunkgeschäft in Deutschland zuständige Vorstand Niek Jan van Damme verlässt das Bonner Unternehmen ein Jahr vorzeitig, wie der Konzern am Dienstagabend mitteilte.

Sein Nachfolger werde zum 1. Januar 2018 Dirk Wössner. Dieser kehrt zur Telekom zurück, nachdem er in den vergangenen beiden Jahren beim kanadischen Telekomkonzern Rogers Communications das Privatkundengeschäft verantwortet hat.

Davor hatte er seit 2002 bei der Deutschen Telekom in verschiedenen Managementfunktionen gearbeitet, zuletzt als Geschäftsführer Vertrieb für das Geschäfts- und Privatkundengeschäft in Deutschland. Der promovierte Chemiker begann seine berufliche Karriere 1997 bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Der Niederländer van Damme ist seit März 2009 Mitglied des Telekom-Vorstands. Er ist zudem seit April 2010 Sprecher der Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH.

„Nach intensiven Gesprächen mit unserem Vorstandsvorsitzenden Tim Höttges und dem Aufsichtsratsvorsitzenden Ulrich Lehner habe ich beschlossen, Ende des Jahres meine bisherige Aufgabe niederzulegen. Das ist etwas früher als ursprünglich geplant, aber passt sehr gut in meine persönliche Lebensplanung“, erklärte van Damme.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Niek Jan van Damme: Festnetz- und Mobilfunk-Vorstand verlässt Telekom"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%