Northern Rock
Chronik einer angekündigten Krise

Adam Applegarth räumt freimütig ein, dass er in seiner 20-jährigen Karriere beim britischen Baufinanzierer Northern Rock viele Fehler begangen hat. Aber eines macht der Vorstandschef unmissverständlich klar, dass er die große Kreditkrise an den Kapitalmärkten nicht voraus gesehen habe, gehöre nicht zu diesen Fehlern.

LONDON. Bislang habe Applegarth auch noch niemanden getroffen, dem dies gelungen sei. Das mag sein, aber genau diese Krise hätte Northern Rock beinahe die Existenz gekostet. Am vergangenen Freitag musste die britische Zentralbank die fünftgrößte Hypothekenbank des Landes mit einem Notfallkredit vor der Zahlungsunfähigkeit retten. Weil die Kreditkrise an den Finanzmärkten die Banken so misstrauisch gemacht hat, dass sie sich gegenseitig kaum noch Geld leihen, drohte Northern Rock die Liquidität auszugehen.

Dabei sah Applegarths Welt noch vor gar nicht allzu langer Zeit noch ganz anders aus. Im Februar 2007 war die Aktie von Northern Rock auf ihren Höchststand von 12,58 Pfund geklettert. Im ersten Halbjahr hatte der Hypothekenfinanzierer 19 Mrd. Pfund an Krediten vergeben, mehr als jede andere britische Hypothekenbank. Applegarth schien seinem großen Ziel , aus dem einst unbedeutenden nordenglischen Geldhaus, das in den 60er Jahren aus einer Reihe von Fusionen entstanden war, Großbritanniens drittgrößte Bank zu machen, immer näher zu kommen. Analysten lobten das Geschäftsmodell mit niedriger Kostenbasis und hohem Wachstum als Vorbild für andere Baufinanzierer. Doch genau dieses aggressive Geschäftsmodell war es, das zur größten britischen Bankenkrise der vergangenen 15 Jahre führen sollte.

Applegarth hatte seiner Bank aggressive Wachstumsziele von 15 bis 25 Prozent pro Jahr gesetzt. Um diese Ambitionen zu erreichen, hielt Northern Rock seine Kostenbasis so niedrig wie möglich. Der Baufinanzierer unterhielt nur 76 Filialen und betreute nur 1,4 Millionen Sparer, entsprechend niedrig waren die Einlagen, die zur Reinanzierung der Hypothekenkredite zur Verfügung standen.

Statt dessen vertraute Northern Rock auf den Kapitalmarkt. Die Bank zählte zu den größten Emittenten von Pfandbriefen (covered bonds) in Großbritannien und reichte Kredite in großem Umfang durch so genannte Verbriefungen an die Finanzmärkte weiter. Da die Investoren auf der Suche nach attraktiven Renditen den Banken diese Wertpapiere lange Zeit fast aus den Händen rissen, schien die Strategie von Northern Rock aufzugehen. Die Bank vergab für jedes Pfund an Spareinlagen rund 3,3 Pfund an Krediten. Das ist fast doppelt so viel, wie die Konkurrenteen Bradford & Bingleiy und HBOS.

Seite 1:

Chronik einer angekündigten Krise

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%