Obduktion soll Todesursache klären
Brauerei-Chef Rolf Stauder starb bei Unfall

Der 65-jährige Essener Brauereichef ist am Samstag bei einem Unfall in seinem Haus ums Leben gekommen. Er sei bei Arbeiten an der Abwasser-Sickergrube im Keller kopfüber in einen 40 Zentimeter durchmessenden und einen Meter tiefen Schacht gefallen, berichtete die Polizei am Montag.

HB ESSEN. In dem Schacht wird Hausabwasser gesammelt. Erst die von der Ehefrau alarmierte Feuerwehr habe ihn aus dem Schacht ziehen können. Eine Obduktion soll klären, ob der 65-Jährige ertrunken oder erstickt ist.

Der Diplombraumeister Rolf Stauder und sein Bruder Claus (66), Ex-Präsident des Deutschen Tennis Bundes, wollten sich im kommenden Jahr aus dem Unternehmen zurückziehen und in sechster Generation die Leitung ihren Söhnen überlassen. Gegründet wurde die Brauerei 1888 von Jacob Stauder. Der 65-Jährige hinterlässt eine Ehefrau und drei Kinder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%