Oliver Rohloff
Geschäftsführer verlässt Berliner Zeitung

Nach dem Verkauf der „Berliner Zeitung“ durch die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck („Handelsblatt“, „Die Zeit“) kommt das Blatt nicht zur Ruhe. Oliver Rohloff, Geschäftsführer des Berliner Verlags („Berliner Zeitung“, „Berliner Kurier“) verlässt zum Jahresende das Unternehmen.

hps HB DÜSSELDORF. Gründe für das Ausscheiden des 38-jährigen Medienmanagers wurden nicht genannt. Rohloff arbeitete seit November 1999 beim Berliner Verlag und hat ihn nach Angaben des Verlags durch eine Restrukturierung zukunftssicher gemacht.

Der Berliner Verlag gehört seit dem 1. Dezember dem Investorenkonsortium Mecom und Veronis Suhler Stevenson um den britischen Investor David Montgomery. Mit neun Prozent beteiligt ist auch der frühere Aufsichtsratschef von Bertelsmann Gerd Schulte-Hillen. Der langjährige Gruner + Jahr-Chef hat auch den Vorsitz im Kontrollgremium des Berliner Verlags.

Die Verlagsgruppe Holtzbrinck, zu der in Berlin auch der „Tagesspiegel“ gehört, musste sich aus kartellrechtlichen Gründen von der im Ostteil der Stadt beliebten Berliner Zeitung trennen. Die neuen Investoren erwarten eine deutlich höhere Rendite: Sie soll von zwölf Prozent im laufenden Jahr auf 21 Prozent bis 2008 gesteigert werden. Das berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Vor Mitgliedern der Geschäftsleitung nannte Uwe Vorkötter, Chefredakteur der „Berliner Zeitung“ die Vorgaben nach Auskunft von Teilnehmern „nicht realistisch“ und „falsch für das Haus“. Das sei „mit ihm nicht zu machen“, kolportierte der „Spiegel“.

Bei einer internen Präsentation habe der Geschäftsführer Peter Skulimma gesagt, dass der bislang weitgehend schuldenfreie Verlag durch den Verkauf nun 95 Mill. Euro Verbindlichkeiten habe. Der Verlag mache nach mehreren Sparrunden zurzeit Gewinn. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll in diesem Jahr bei etwa 14,5 Mill. Euro liegen. Für 2008 soll das Ebitda auf 26,7 Mill. Euro wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%