Management
Orlen trennt sich von Deutschland-Chef

Der polnische Ölkonzern PKN Orlen hat seinen Deutschland-Chef Jean-Jacques Verschueren überraschend abberufen. Vorläufig übernehme der bisherige Finanzvorstand Josef Niedworok den Vorstandsvorsitz des Unternehmens, teilte die Orlen Deutschland AG mit.

dpa ELMSHORN. Der polnische Ölkonzern PKN Orlen hat seinen Deutschland-Chef Jean-Jacques Verschueren überraschend abberufen. Vorläufig übernehme der bisherige Finanzvorstand Josef Niedworok den Vorstandsvorsitz des Unternehmens, teilte die Orlen Deutschland AG mit.

Der Belgier Verschueren, der zuvor unter anderem bei Shell und Aral arbeitete, führte die deutsche Orlen seit ihrem Markteintritt im Jahr 2003. Das polnische Unternehmen hatte damals knapp 500 Tankstellen vorwiegend im norddeutschen Raum übernommen, die Aral und BP im Zuge ihrer Fusion aus kartellrechtlichen Gründen abgeben mussten.

Wegen der schwierigen Marktsituation der Tankstellen in Deutschland und des harten Wettbewerbs hat Orlen Deutschland bislang kein Geld verdient. Bei einem Jahresumsatz von rund zwei Mrd. Euro fielen im vergangenen Jahr Verluste von 18,5 Mill. Euro an und auch das erste Quartal des laufenden Jahres war mit acht Mill. Euro im Minus. Zeitweise hatten Konzernvorstände aus Warschau sogar über einen Rückzug vom deutschen Markt nachgedacht, der in Europa zu den margenschwächsten im Tankstellengeschäft gehört.

Aktuell bemüht sich Orlen jedoch um rund 100 Tankstellen aus der Insolvenz der Beckmann Mineralölhandel Gmbh in Osnabrück. „Die Gespräche laufen gut, es gibt aber noch keine endgültige Entscheidung“, sagte Orlen-Deutschland-Vorstand Michal Jonczynski.

Die bislang 500 Tankstellen unter den Markennamen Orlen und Star bedeuten einen Marktanteil in Nord- und Ostdeutschland von acht Prozent. Mit den Q1-Tankstellen von Beckmann stiege der Anteil auf zehn Prozent, was die Wirtschaftlichkeit verbessern würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%