Panke erreicht Altersgrenze
BMW-Chef ohne Vertrag

BMW-Chef Helmut Panke könnte auf der heutigen Hauptversammlung das letzte Mal als Konzernchef sprechen. Entgegen anders lautender Meldungen ist seine Vertragsverlängerung unwahrscheinlich.

fas DÜSSELDORF. BMW-Chef Helmut Panke (Foto) könnte auf der heutigen Hauptversammlung das letzte Mal als Konzernchef sprechen. Entgegen anders lautender Meldungen ist seine Vertragsverlängerung unwahrscheinlich. Das verlautete gestern aus dem Umfeld des Aufsichtsrates. Panke erreicht im kommenden Jahr die Altersgrenze von 60 Jahren und müsste ausscheiden. Die Grenze gilt für den Führungskreis des Unternehmens.

Um mit dem BMW-Chef trotzdem einen neuen Vertrag auszuhandeln, hätte der Aufsichtsrat auf seiner letzten Sitzung im März die Altersregelung außer Kraft setzen müssen. „Das ist aber nicht geschehen“, hieß es aus dem Umfeld des Gremiums. Auch für die heutige Aufsichtsratssitzung stehe das Thema Panke „nicht auf der Tagesordnung“. Die Aufsichtsratssitzung im Anschluss an die Hauptversammlung wäre die letzte Gelegenheit für einen neuen Vertrag gewesen, da Vertragsverhandlungen ein Jahr vor Ablauf der Amtsperiode geführt werden. Ein BMW-Sprecher wollte die Informationen nicht kommentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%