Panke erreicht Altersgrenze
Keine Extrawurst für BMW-Chef

Die Tage von Helmut Panke an der Spitze des Münchener Autoherstellers BMW sind mit großer Wahrscheinlichkeit gezählt. Panke wird im August dieses Jahres 60 Jahre alt. Einer internen Regel zufolge sollen Führungskräfte des Konzerns mit Erreichen dieser Altersgrenze ausscheiden.

cha DÜSSELDORF. „Es gibt nicht einen Hinweis darauf, dass die Regel im Fall Panke außer Kraft gesetzt worden wäre“ heißt, es in Kreisen des Aufsichtsrates. Bislang gab es nur eine Ausnahme für Entwicklungsvorstand Burkhard Göschel, der 60 Jahre alt ist. Panke hatte auch stets betont, dass er trotz des Erreichens der Altersgrenze gerne seinen Vertrag verlängern würde. Ein BMW-Sprecher wollte die Personaldiskussion nicht kommentieren.

Vorige Woche hatten sich zwei Top-Führungskräfte, Finanzvorstand Stefan Krause und Produktionsvorstand Norbert Reithofer, offen gegen eine Aufhebung der Altersgrenze und damit gegen Panke ausgesprochen. Der Kapitalseite im Aufsichtsgremium kommen die Spekulationen um Panke jedoch ungelegen, weil so der Druck wächst, über eine Nachfolge früher als gewollt zu entscheiden. Am Donnerstag trifft sich der BMW-Aufsichtsrat. Ob die Personalie zur Sprache kommt, ist bislang noch offen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%