Paolo Pininfarina
Ein kreativer Kopf für Pininfarina

Paolo Pininfarina übernimmt den Präsidentenposten der italienischen Autoschmiede - und muss sie retten

MAILAND. Paolo Pininfarina ist ein Familienmensch. "Ich telefoniere mindestens 20-mal am Tag mit meiner Familie", gesteht der 49-jährige Vater von fünf Töchtern, dessen jüngstes Kind erst vor wenigen Wochen geboren wurde.

Klar, dass auch das italienische Autodesignhaus Pininfarina seiner Familie einen hohen Stellenwert für ihn hat. Dort übernimmt er jetzt mehr Verantwortung, nachdem sein Bruder Andrea, 51, vor wenigen Tagen tödlich verunglückt ist. Paolo Pininfarina wird Präsident, also oberster Kontrolleur des Hauses, das Karosserien für Ferrari, Alfa Romeo und Jaguar entworfen hat. Und seine Schwester Lorenza wird Vizepräsidentin.

Paolo übernimmt kein leichtes Erbe. Die Designschmiede geriet in jüngster Zeit in finanzielle Schwierigkeiten. Vor kurzem schloss das Unternehmen, auf dem mehr als 600 Millionen Euro Schulden lasten, ein Stillhalteabkommen mit seinen Gläubigern, um Zeit für die Sanierung zu gewinnen. Immer wieder gibt es Spekulationen über einen Verkauf. Die Familie hält derzeit 55 Prozent der Aktien. Als potenzielle Käufer gelten der französische Investor Vincent Bolloré und der indische Autokönig Ratan Tata.

Paolo Pininfarina hat für den Präsidentenjob die geeigneten Voraussetzungen. Als promovierter Maschinenbau-Ingenieur, der das Metier bei Cadillac in den USA und Honda in Japan lernte, bringt er technisches Verständnis mit. Außerdem sitzt er bereits seit sechs Jahren im Verwaltungsrat von Pininfarina und hat in seiner bisherigen Rolle als Vizepräsident auch die letzten Finanzentscheidungen seines Bruders mitgetragen.

Seite 1:

Ein kreativer Kopf für Pininfarina

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%