Paulson soll US-Finanzminister werden
Bush wählt Insider aus der Wirtschaft

US-Präsident George W. Bush hat den Chef einer der größten Investmentbanken der Welt in sein Kabinett berufen. Der Konzernlenker und Verwaltungsratsvorsitzende von Goldman Sachs soll Finanzminister John Snow ablösen.

HB WASHINGTON. Mit der Nominierung von Henry „Hank“ Paulson entschied sich US-Präsident George W. Bush für einen Insider aus der Wirtschaft, der an der Wall Street großes Ansehen genießt. Der 60-jährige Sohn deutscher Einwanderer dürfte Bush Experten zufolge dabei helfen, seine Steuersenkungspolitik entschlossen durchzusetzen und die Konjunktur anzukurbeln. Der Dollar legte schon nach den ersten Berichten über eine Nominierung des Top-Managers leicht zu.

Paulson muss noch vom Senat bestätigt werden. Erste Reaktionen auch von den Demokraten fielen positiv aus. Der Harvard-Absolvent wäre der dritte Finanzminister unter Bush.

Rücktritt Snows lange erwartet

Bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz mit dem alten und wohl neuen Finanzminister im Rosengarten des Präsidialamtes gab Bush den lange erwarteten Rücktritt Snows bekannt. Er dankte ihm für seine Arbeit, die dazu beigetragen habe, die US-Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen. Auch Bundesfinanzminister Peer Steinbrück würdigte die Zusammenarbeit mit dem scheidenden Finanzminister Snow.

Gerüchte über eine Absetzung Snows kursierten seit längerem: zuletzt hatte der 66-Jährige selbst angedeutet, sein Amt bis Anfang Juli aufzugeben. Für viele war Snow farblos. Nach Ansicht etlicher Kritiker aus den eigenen Reihen war es Snow seit seinem Amtsantritt 2003 nicht gelungen, die US-Bevölkerung von der Stärke der amerikanischen Wirtschaft zu überzeugen. Dies sei aber wichtig, um die Chancen der Regierungspartei bei den im November anstehenden Kongresswahlen zu verbessern. Schlechte Umfragewerte hatten Bush in den vergangenen Monaten bewogen, schon andere enge Mitarbeiter seines Stabes auszuwechseln. Mit dem Drehen des Personalkarussells hofft Bush, die Stimmungslage noch zu Gunsten der Regierung wenden zu können.

Seite 1:

Bush wählt Insider aus der Wirtschaft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%