Peter Dittus löst Gunter Baer als Generalsekretär der Bank der Notenbanken ab
Stabwechsel unter Deutschen

Beim Stühlerücken an der Spitze der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) folgt der Deutsche Peter Dittus seinem Landsmann Gunter Baer in das Amt des Generalsekretärs.

HB BERLIN. Baer, der aus Altersgründen ausscheidet, hat seit 1994 den Posten des „Verwaltungschefs“ der Bank besetzt. Als „Secretary General“ der BIZ ist Dittus in den kommenden fünf Jahren unter anderem für die Organisation der Jahresversammlungen der BIZ verantwortlich und leitet eine von drei Hauptabteilungen der „Bank der Notenbanken“ mit Sitz in Basel.

Ferner bestätigte der Verwaltungsrat der BIZ den niederländischen Notenbankchef Nout Wellink ab dem 1. März 2005 für weitere drei Jahre als Präsidenten und Vorsitzenden des Gouverneursrats der BIZ. Wellink hatte das Amt 2002 übernommen.

Als neuer Generalsekretär der BIZ ist Peter Dittus dem ehemaligen kanadischen Notenbank-Vize Malcolm D. Knight unterstellt, der als als „General Manager“ das Tagesgeschäft der BIZ mit ihren 549 Mitarbeitern in 44 Ländern führt. Bei der von seinem Vorgänger Andrew Crockett vorangetriebenen Öffnung der BIZ für Notenbanken aufstrebender Volkswirtschaften habe Dittus, lobte BIZ-Chef Knight, insbesondere bei der Bewältigung der immer größeren organisatorischen Aufgaben eine wichtige Rolle gespielt.

Dittus kam 1992 als Ökonom von der Weltbank zur BIZ. Nach Studium und Promotion an der Universität Saarbrücken komplettierte er seine Studien an der Universität Michigan. Im Jahr 2000 wurde Dittus stellvertretender Generalsekretär der BIZ.

Die BIZ unterstützt Zentralbanken und internationale Finanzorganisationen bei der Verwaltung ihrer Devisen- und Goldreserven. Etwa sechs Prozent der weltweiten Devisenreserven sind bei ihr hinterlegt. Die Bank wird von 55 Notenbanken getragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%