Polit-Talkshows
Frank Plasberg kommt mit „Hart aber fair“ in die ARD

Moderator Frank Plasberg (49) wird seinen Talk „Hart aber fair“ vom WDR-Fernsehen in die ARD mitnehmen. Mit Entertainer Harald Schmidt wiederum einigte sich die ARD über einen Anschlussvertrag für ein weiteres Jahr.

HB FRANKFURT. Die Intendanten der Landesrundfunkanstalten beschlosen am Dienstag, dass Plasbergs Sendung, die bislang 90 Minuten lang ist, auf einem noch festzulegenden Sendeplatz zwischen Dienstag und Freitag in einer Länge von „mindestens 60 Minuten“ im Zeitraum zwischen „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ ausgestrahlt werden soll.

ARD-Programmdirektor Günter Struve sagte, mit dem Moderator bekomme das Erste ein neues Gesicht, das den Zuschauern bald vertraut sein werde: „Plasberg ist unverwechselbar in Talkstil und Präsentation.“

Plasberg war zusammen mit Sandra Maischberger (40) und Anne Will (40) als Nachfolger von Sabine Christiansen gehandelt worden, die ihren Polittalk im Juni aufgibt. Ihre Nachfolgerin wird auf Beschluss der Intendanten „Tagesthemen“-Moderatorin Anne Will. Wer ihr bei der ARD-Nachrichtensendung nachfolgt, werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. „Es herrscht in dieser Frage kein Zeitdruck“, sagte der ARD-Vorsitzende Fritz Raff. „Wir werden auch hier in Ruhe nach einer geeigneten Lösung suchen.“ Im Gegensatz zur Talk-Show „Sabine Christiansen“ fällt Anne Wills Sendung in die Zuständigkeit nicht der Unterhaltung, sondern der Chefredaktion mit Kompetenz für Politik.

Mit Late-Night-Talker Harald Schmidt einigte sich die ARD auf einen Vertrag für 43 Shows von August 2007 bis August 2008.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%