Premierminister
Juncker ist „Europas Banker des Jahres“

Der Vorsitzende der Euro-Gruppe und luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker hat am Dienstag die Auszeichnung "Europas Banker des Jahres" entgegengenommen. Juncker erhielt den Preis nur stellvertend für alle Finanzminister.
  • 0

HB FRANKFURT. Juncker erhielt die Ehrung in Frankfurt "stellvertretend für die europäischen Finanzminister", teilten die 21 Frankfurter Wirtschaftsjournalisten ("The Group of 20 + 1") mit, die seit 1994 jährlich einen "European Banker of the Year" wählen. Die Gruppe begründete die Auszeichnung damit, dass die EU-Finanzminister mit dem Geld der Steuerzahler den Zusammenbruch des Bankensystems verhindert hätten. Ohne die milliardenschweren Rettungspakete der Regierungen hätte keine Großbank das Jahr 2008 überlebt, betonen die Journalisten.

Zu den früheren Preisträgern gehörten vor allem Bankmanager wie Peter Wuffli von der UBS und Rijkman Groenink von ABN Amro. Zuletzt war der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, gewürdigt worden.

Kommentare zu " Premierminister: Juncker ist „Europas Banker des Jahres“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%