Prepaid-Tarife
Handy-Guthaben verfällt nicht

Ein interessantes Urteil für Handybenutzer mit Prepaid-Tarifen hat das Landgericht München verkündet. Es untersagte einem Mobilfunknetzbetreiber, im Zusammenhang mit so genannten Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen eine verbraucherunfreundliche Klausel zu verwenden.

HB DÜSSELDORF. Danach sollte ein Guthaben, dessen Übertragung auf das Guthabenkonto mehr als 365 Tage zurückliegt, verfallen, wenn es nicht durch eine weitere Aufladung binnen eines Monats nach Ablauf der 365 Tage wieder nutzbar gemacht wird. Da die Verwaltung der Guthaben ein rein buchhalterischer Vorgang sei, so die Richter, sei die Klausel nicht durch einen unzumutbar hohen Verwaltungsaufwand des Unternehmens gerechtfertigt (Az.: 12 O 16098/05).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%