Privatbank
Neues Führungstrio für Sal. Oppenheim steht

Der Wechsel an der Spitze der Privatbank Sal. Oppenheim hatte sich angedeutet. Jetzt ist er offiziell. Offenbar erfolgt der Schritt auch auf Druck der Finanzaufsicht BaFin so rasch. Wie erwartet entsendet der neue Besitzer Deutsche Bank den Generalbevollmächtigten Wilhelm von Haller als Vorstandschef. Fest steht auch, wer ihn unterstützt.
  • 0

HB KÖLN. Der 57-jährige von Haller übernimmt rückwirkend zum 1. Dezember den Vorstandsvorsitz der neu gegründeten Sal. Oppenheim jr. & Cie. Verwaltungs AG. Er löst damit Matthias Graf von Krockow ab, der sich entschlossen habe, zum 24. Dezember seine Funktion niederzulegen, teilte Sal. Oppenheim am Dienstag in Köln mit. Damit reagiert der Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Bank auf eine Serie von Pannen, die das Traditionshaus in die roten Zahlen brachten. "Mit diesem konsequenten Schritt mache ich im Interesse der Zukunft des Bankhauses, unserer Kunden und unserer Mitarbeiter den Weg frei für einen Neubeginn und den Übergang der Bank in eine neue Führungs- und Eigentümerstruktur", wurde von Krockow in der Mitteilung zitiert.

Von Haller ist seit Anfang Dezember Generalbevollmächtigter in dem Kölner Bankhaus. Er hatte seit 1986 bei der Deutschen Bank gearbeitet, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung Firmenkunden Deutschland.

Als Leitungsorgan für Sal. Oppenheim wird eine neue Sal. Oppenheim jr. & Cie. Verwaltungs-AG geschaffen, an deren Spitze von Haller steht. Zu weiteren Mitgliedern des Oppenheim-Vorstands wurden den Angaben zufolge Wolfgang Leoni und François Pauly berufen. Leoni war bisher Geschäftsführer der Oppenheim Kapitalanlagegesellschaft, Pauly war Generaldirektor von Sal. Oppenheim in Luxemburg.

Die Privatbank bestätigte zugleich Mutmaßungen über eine vollständige Ablösung des alten Vorstands, der ins Visier der Finanzaufsicht BaFin geraten war. Zum 15. Januar sollten Christopher Freiherr von Oppenheim, Friedrich Carl Janssen und Dieter Pfundt aus der Geschäftsleitung der Bank sowie Friedrich Carl Janssen und Dieter Pfundt als persönlich haftende Gesellschafter ausscheiden. Baron Oppenheim werde auch weiterhin der Bank verbunden bleiben. In Finanzkreisen wird damit gerechnet, dass er nach der Übernahme einen Posten bekommt, voraussichtlich über ein Mandat in einem noch zu schaffenden Beirat. Graf Krockow bleibt so lange persönlich haftender Gesellschafter, bis die Übernahme durch die Deutsche Bank vollendet ist.

Seite 1:

Neues Führungstrio für Sal. Oppenheim steht

Seite 2:

Kommentare zu " Privatbank: Neues Führungstrio für Sal. Oppenheim steht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%