Probleme
Nokias Baustellen

Bei Nokia läuft nich alles so glänzend wie es scheint. Der Branchenprimus hat einige Probleme, die der neue Chef angehen muss.

Sinkender Handypreis: Nokia kämpft seit geraumer Zeit mit einem sinkenden Handy-Verkaufspreis. Das geht natürlich auf die Gewinnmargen, die noch vor zwei Jahren bei über 20 Prozent lagen, mittlerweile aber nur bei 17 Prozent liegen. Das starke Engagement der Finnen auf Entwicklungsmärkten wie Asien und Afrika ist der Grund. Schwächen hat Nokia zudem im Produktsortiment: Es fehlen attraktive Handys im mittleren Preis-Segment.

Netzsparte: Im Mobilfunknetzbereich hat Nokia Schwächen und leidet unter der Dominanz des schwedischen Konkurrenten Ericsson. Analysten gehen davon aus, dass sich die Finnen in absehbarer Zeit im Netz-Bereich Know How hinzukaufen. Die Kriegskasse ist prall gefüllt. Dennoch bleibt ein Fragezeichen, ob der Konzern die Sparte, die nur noch für knapp 20 Prozent des Umsatzes steht, aufrüsten kann.

Paradigmenwechsel: In der Mobilfunktechnologie zeichnet sich ein technologischer Paradigmenwechsel ab. Mobiles Fernsehen und IP-Telefonie sind Herausforderungen, die das Unternehmen meistern muss. Bislang ist Nokia das geglückt. Doch Experten rechnen auch in diesem Bereich mit Übernahmen von Technologieunternehmen.

Trends: Nokia war lange Zeit ein Trendsetter mit ausgefallenem Design und neuen Features. Allerdings verschlief das Unternehmen vor zwei Jahren den Trend zu Klapp-Handys und schätzte auch die Bedeutung von Kamera-Telefonen falsch ein. Vor solchen Fehlbeurteilungen ist Nokia auch in Zukunft nicht gefeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%