Professionalisierung der Branche
Sanierer gründen eigenen Verband

Um die Sanierung von Unternehmen durch Finanzinvestoren zu professionalisieren, haben Unternehmen aus der deutschen Restrukturierungsbranche einen Verband gegründet. Die "Gesellschaft für Restrukturierung TMA Deutschland" mit Sitz in Frankfurt soll Investoren, Beratern, Wirtschaftsprüfern, Interimsmanagern, Insolvenzverwaltern und Anwälten eine Plattform für die Zusammenarbeit bieten.

fmk FRANKFURT. Gleich zur Gründung stellte der Saniererverband in einer Studie neue Branchentrends vor. "Restrukturierung in Deutschland wird komplexer und internationaler", sagt der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Wlecke von der Restrukturierungs-Beratung Alix Partners. Der Einfluss von Private-Equity-Investoren nehme zu; zugleich ließen sich Risiken inzwischen am Kapitalmarkt handeln (siehe Tabelle). Internationales Recht gewinne an Bedeutung.

Der neue Verband ist die deutsche Unterorganisation der weltweiten Turnaround Management Organisation (TMA), die ihren Hauptsitz im amerikanischen Chicago hat. Ein wichtiges Ziel von TMA Deutschland sei es, Qualitätsstandards für die deutsche Sanierungspraxis und für Sanierungsberater zu entwickeln, teilte die Organisation mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%