Profil
Marathon der guten Wünsche

Die Opulenz der Neujahrsempfänge spiegelt Ansehen und Macht von Frankreichs Elite wider.

PARIS. Nicht jeder hat die nötige Ausdauer, um in Paris das Jahr standesgemäß zu begrüßen. Beim Neujahrsempfang von Präsident Jacques Chirac unter den vergoldeten Decken des Elysée-Palastes tat es einen dumpfen Knall. Ein Kameramann war ohnmächtig geworden und fiel von seinem Podest. Unbeeindruckt beendete Chirac seine Rede. Dann gab es Champagner Marke Moët & Chandon.

Jahraus, jahrein ist es dasselbe Marathon, dem sich Frankreichs Elite aus Politik und Wirtschaft in den ersten Januarwochen stellen muss. Es gilt, „les vœux“ zu entrichten und zu empfangen, die guten Wünsche für das neue Jahr: an Untertanen und Kollegen, Alliierte und Gegner, Kunden und Lieferanten. Klar, dass es dabei kulinarisch sehr fein zugeht: Zum Champagner erquicken sich die stehenden Gäste an „petits fours“ und „amuse gueule“. Doch wie üppig Politiker oder Konzernchefs ihre Empfänge gestalten und wo, das ist auch ein Indiz für ihr Ansehen, ihre Macht oder die wirtschaftliche Lage ihrer Unternehmen.

Aber eine Regel des neujährlichen Protokolls ist unumstößlich: Niemand darf den Seinen vor dem Staatschef zuprosten. Chirac gehört die ganze erste Januarwoche allein. Er empfängt diplomatisches Korps, Sozialpartner, Streitkräfte, Medien. Das Procedere ist immer gleich: Zunächst stehend auf den Präsidenten warten und mit den Augen (nur damit!) die Köstlichkeiten auf den Büfetts liebkosen, dann Auftritt und Rede Chiracs, schließlich – endlich – Gaumenschmaus.

Nach Chirac darf der Premierminister einladen. Sein Büfetts ist das opulenteste, seit Linkspremier Lionel Jospin (1997 bis 2002) mächtig auftischte, um die Empfänge des ungeliebten Konkurrenten Chirac noch zu toppen. Auch der momentane Amtsinhaber Jean-Pierre Raffarin (Champagner: Taittinger) ließ sich nicht lumpen: Eine schier endlose Reihe von befrackten Kellnern brachte stets neue Körbchen mit frischen Austern.

Seite 1:

Marathon der guten Wünsche

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%