Ralph Alvarez
McDonald’s verliert seine Nummer zwei

Ralph Alvarez verlässt zum Jahresende überraschend McDonald’s. Der Leiter des operativen Geschäfts galt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten für den Chefposten. Der 55-Jährige tritt nun jedoch aus gesundheitlichen Gründen ab. Alvarez leidet seit Jahren unter Knieproblemen.
  • 2

NEW YORK. „Sieben Operationen, jahrelange chronische Schmerzen, die in den vergangenen sechs Monaten zu zwei neuen Knien geführt haben, zeigen mir, es ist Zeit, aufzuhören“, sagte Alvarez.

Der Manager arbeitete 30 Jahre lang in der Restaurant-Branche, die letzten 15 davon machte er Karriere bei McDonald’s. Er leitete die Geschäfte in Mexiko und in den USA und war für die gesamte Nordamerikadivision verantwortlich. Unter seiner Führung nahm der Fast-Food-Konzern Salate und Geflügel-Burger in sein Angebot auf und stattete Tausende Restaurants mit drahtlosen Internetzugängen und Ledersofas aus.

Zudem war Alvarez am Aufbau der Café-Kette beteiligt, die als größte Ergänzung des Konzerns seit der Einführung des Frühstücks in den 70er-Jahren gilt. Der Burger-Konzern gilt als einer der Krisengewinner, weil viele Verbraucher teure Restaurants meiden und lieber zu Fast Food greifen.

Als Nachfolger für den 65-jährigen McDonald’s-Chef Jim Skinner kommen Analysten zufolge verschiedene interne Manager infrage – wie Asien-Chef Tim Fenton und USA-Chef Don Thompson.

Astrid Dörner ist Korrespondentin in New York.
Astrid Dörner
Handelsblatt / Deskchefin Agenda

Kommentare zu " Ralph Alvarez: McDonald’s verliert seine Nummer zwei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • erst lesen: Skimmer ist 65, Alvarez 55.

  • ist der gute Herr nun 55 oder 65? :)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%