Ranking der meistgesehenen Videos
Die Video-Community liebt Nintendo

Die weltweit größten Marken erzielen über die führende Online-Video-Community YouTube ein immense Reichweite. Und das sowohl mit Filmen, die die Unternehmen erstellen (BGC: business generated content), als auch mit Beiträgen, die Nutzer selbst über die Marke drehen (UGC: user generated content).

Nach einer aktuellen Analyse des Münchener Beratungsunternehmens aquarius consulting kommen die zehn besten Marken auf YouTube insgesamt auf 290 Millionen Abrufe, wenn man jeweils die zehn meistgesehenen Videos der Marken sowie von Nutzern über Marken addiert. Vereint man beide Kategorien - die von Marken und von Nutzern über Marken erstellten Filme - in einer gemeinsamen Rangliste (Social Media Index), heißt der Überraschungssieger Nintendo.

Platz 1 bei den Nutzern und Rang 6 im Markenranking verhelfen dem japanischen Videospiel-Unternehmen insgesamt zum Spitzenplatz. Allein die zwei User-Videos über ein menschliches Pendant zu Super Mario und Kinder, die zu Weihnachten eine Spielkonsole erhalten, riefen Sitebesucher 4,7 bzw. 5,2 Millionen mal ab. Außerdem unter den Top 3 im Gesamtranking: Microsoft und Walt Disney.

Nike verfehlt das Treppchen knapp, obwohl der US-Sportartikelhersteller (unter anderem mit JogaTV) auf Platz 1 bei den Markenvideos rangiert. Allerdings erzielen Videos von Nutzern über Ronaldinho & Co. deutlich weniger Abrufe, so dass Nike im UGC-Ranking nicht unter den Top 10 landet. Interessant: Videos von Microsoft und Apple erzielen auf der Google-Plattform YouTube höhere Zugriffszahlen als Beiträge des Mutterkonzerns. Dabei verhilft vor allem das iPhone Apple zu Rang 5 in der Gesamtrangliste.

"Bewegtbild im Internet ist zu einer ernstzunehmenden Chance für das Marketing geworden," resümiert Rainer Wiedmann, Inhaber von aquarius consulting. "Im Rahmen unserer Analyse konnte man sehr genau sehen, welche Unternehmen hier für Video-Plattformen schon eine Strategie entwickelt haben. Marken wie Nintendo, Microsoft oder Nike aber auch VW liegen vorn, Top-Brands wie IBM, Mercedes und Citibank sind weit abgeschlagen."

Die Erhebung belegt auch, dass professionelle, im Auftrag von Marken produzierte Filme in der Summe häufiger angeklickt werden, als Beiträge, die von Nutzern selbst erstellt werden. Die BGC-Videos der Top 10-Marken kommen auf 190 Millionen Abrufe, die von Nutzern erstellten Top 10 auf 99 Millionen. Derzeit werden die YouTube-Ranglisten weitgehend von Weltmarken aus den USA dominiert. Von den Marken mit deutschem Ursprung konnten sich lediglich BMW und Volkswagen in den Top 10 der von Nutzern erstellten Filme platzieren. Insgesamt stellen die Automobil-Hersteller fünf der zehn erfolgreichsten Marken deutschen Ursprungs und dominieren damit die nationale Rangliste.

Die Analyse der Markenpräsenz auf YouTube ist Teil der aquarius-Studie "Marketingstrategien in der Web-TV-Ära", die im Oktober 2007 erscheint.

www.aquarius-consulting.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%