Reinraumtechnik
Chef, Dozent und Opernsänger

Glück im Unglück: Machmüller freundet sich mit den beiden Kollegen Michael Rüb und Thomas Billen an. Die drei beschließen, sich selbständig zu machen. "Wir wollten das, was wir konnten, weitermachen und hatten gute Voraussetzungen, weil wir Branche und Kunden kannten - und uns bereits einen guten Namen gemacht hatten", sagt Machmüller. Allein hätte er, wie seine beiden Partner auch, das Wagnis des Unternehmertums allerdings gescheut. "Da hätte ich keine ruhige Nacht mehr gehabt."

1999 gründeten die drei Freunde die MCRT, ein Unternehmen, das Anlagen baut, mit deren Hilfe Räume keim- und partikelfrei gehalten werden. Zum Beispiel lüftungstechnische Anlagen mit speziellen Molekularfiltern. Darauf sind vor allem Unternehmen aus Pharmazie, Medizintechnik und Chipindustrie angewiesen. "Wenn sich bei der Produktion von Schrauben für Hüftgelenke, die sich nach ein bis zwei Jahren im Körper auflösen, Moleküle einschleichen, die dort nichts zu suchen haben, kann das die Gesundheit des Patienten gefährden", sagt Machmüller. Außerdem bietet das Unternehmen an, die Anlagen zu überwachen und die Kunden bei der Reinraumplanung zu beraten. Die MCRT ist mit ihren 15 Mitarbeitern gut aufgestellt, bei der Reinraumtechnik für Chip-Fabriken ist sie europaweit führend.

Schmutz am Produktionsplatz und Kontamination der Produkte sind eine große Gefahr, "aber viele Hersteller scheuen sich vor den Kosten, die entsprechende Schutzmaßnahmen mit sich bringen. Nehmen Sie den Skandal um die Plastikflaschen für Babynahrung. Es gibt einige, die bei Erhitzung Weichmacher freisetzen - und die können unfruchtbar machen. In anderen Ländern wäre so etwas nicht möglich", ärgert sich Machmüller.

Allerdings hält er wenig davon, den Staat als Kontrolleur herbeizupfeifen. "Da droht sofort die Bürokratie" - und auf die ist der Unternehmer schlecht zu sprechen. "Wir wollten eine neue Halle bauen und hatten dafür ein benachbartes Grundstück ins Auge gefasst. Obwohl das ungenutzt und frei war, hat uns die Stadt blockiert. In anderen Ländern stellt der Staat Unternehmensgründern Grundstücke frei zur Verfügung. Da muss bei uns mehr Flexibilität her, sonst hat niemand mehr Lust, eine Firma zu gründen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%