Rob Jolliffe
Investmentbanker wird Vertriebschef der Deutschen Börse

Rob Jolliffe wird Vertriebschef der Deutschen Börse. Der Investmentbanker tritt den neu geschaffenen Posten mit sofortiger Wirkung an – im Vorstand sitzen wird er als „Managing Director“ allerdings nicht.
  • 0

FrankfurtDer neue Chef der Deutschen Börse holt als weltweiten Vertriebschef einen Mann von außen. Rob Jolliffe übernehme den neu geschaffenen Posten mit sofortiger Wirkung und berichte direkt an den Vorstandsvorsitzenden Carsten Kengeter, teilte Deutschlands größter Börsenbetreiber am Mittwoch mit.

Jolliffe zieht aber nicht in den Vorstand ein, sondern ist Managing Director. Der 54-Jährige kommt wie Kengeter aus dem Investmentbanking. Er blickt auf Stationen etwa bei JP Morgan, Goldman Sachs, Royal Bank of Scotland und UBS zurück.

Bei der Börse soll Jolliffe nun für eine bessere Verknüpfung sämtlicher Produkte und Dienstleistungen sorgen. „Rob kommt zur richtigen Zeit zu uns“, erklärte Kengeter, der dem Konzern ein „Beschleunigungsprogramm“ verordnet hat. „Mit seinem internationalen Hintergrund und jahrzehntelanger Erfahrung im Kundengeschäft ist er der richtige Mann, um mehr Agilität und Innovation in unseren Vertrieb zu bringen.“

Zwei Monate nach seinem Amtsantritt hat Kengeter bereits die ersten Übernahmen eingetütet. Außerdem will er die Börse durch weitere Spar- und Umbaumaßnahmen fit für die Zukunft machen, wie er Ende Juli ankündigte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rob Jolliffe: Investmentbanker wird Vertriebschef der Deutschen Börse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%