Rücktritt
Ackermann verlässt Weltwirtschaftsforum

Nach seinem Rücktritt im Sommer 2013 als Verwaltungsratspräsident des Versicherungskonzerns Zurich verlässt Josef Ackermann nun auch das Weltwirtschaftsforum. Der WEF-Stiftungsrat erhält unterdessen prominente Verstärkung.
  • 0

GenfDer frühere Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann (66) ist aus dem Spitzengremium des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos ausgeschieden. Der WEF-Stiftungsrat habe seinen Rücktritt akzeptiert, teilte das Gremium am Freitag auf Anfrage mit. Man sei Ackermann dankbar für seine zwölfjährige Tätigkeit, darunter als Stellvertreter des Vorsitzenden des Stiftungsrates, Klaus Schwab. Das WEF bestätigte damit einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag).

Laut WEF-Satzung müssen Mitglieder des Stiftungsrates auch eine leitende Funktion in einem Unternehmen ausüben. Ackermann war im Sommer 2013 als Verwaltungsratspräsident des Versicherungskonzerns Zurich zurückgetreten.

Der WEF-Stiftungsrat erhält nun auch prominente Verstärkung: Als neues Mitglied kommt der ehemalige Siemens-Vorstandsvorsitzende Klaus Kleinfeld (56) hinzu, der den US-Aluminiumkonzern Alcoa führt. Auch Jim Hagemann Snabe (48), der im Mai beim Softwarekonzern SAP vom Co-Vorstandsvorsitz in den Aufsichtsrat wechselte, wird künftig dem WEF-Stiftungsrat angehören.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rücktritt: Ackermann verlässt Weltwirtschaftsforum"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%