Russischer Milliardär
Fridman tritt als Chef von TNK-BP zurück

Bei dem krisengeschüttelten britisch-russischen Energiekonzern TNK-BP nimmt Firmenchef Mikhail Fridman seinen Hut. Er und sein Konsortium hätten das Vertrauen in BP als Partner verloren, verlautete aus dem Umfeld.
  • 1

MoskauRusslands drittgrößter Ölkonzern TNK-BP ist ein Gemeinschaftsunternehmen des britischen Konzerns BP und einem Konsortium von vier Milliardären aus der früheren Sowjetunion, die von Fridman angeführt werden.

Der Rücktritt, der in 30 Tagen in Kraft tritt, dürfte den Streit zwischen den Aktionärsgruppen weiter verschärfen. In dem Disput geht es darum, dass BP eine strategische Allianz mit dem TNK-BP-Rivalen Rosneft anstrebte. Die Bemühungen scheiterten aber. Es läuft aber noch ein Verfahren eines britischen Schiedsgerichts.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Russischer Milliardär: Fridman tritt als Chef von TNK-BP zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Man bekommt den Eindruck bei BP läuft es seit dem Desaster im Golf von Mexico nicht mehr rund. Hat das Unternehmen denn tatsächlich einen strategischen Plan wie es wieder zu einem der ertragsreichsten Konzerne der Welt wird?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%