Russland
Chodorkowskij: „Alle haben Angst“

Michail Chodorkowskij ist der wohl bekannteste Manager, der hinter Gittern sitzt. Derzeit steht der ehemalige Chef des Ölkonzerns Yukos zum zweiten Mal vor Gericht und hofft auf einen Freispruch. In einem Interview mit dem Handelsblatt sprach Chodorkowskij über seine Chancen, die Menschen in Russland und die Energiebranche.

Handelsblatt: Herr Chodorkowskij, sie stehen zum zweiten Mal wegen Betrugs vor Gericht. Wurde Ihnen irgendein Kompromiss angeboten?

Chodorkowskij: Keiner hat etwas derartiges mit mir diskutiert. Man weiß, dass ich keinen Kompromiss akzeptieren würde, der außerhalb des rechtlichen Rahmens liegt. Ich bin unschuldig und bin bereit, dass vor jedem unabhängigen Gericht zu beweisen. Die Untersuchungsbeamten haben sogar Angst, mich und meinen Mitangeklagten zu befragen. Sie weigern sich, uns zu Prozessbeginn das Wort zu erteilen! Alle haben Angst vor der höchsten Führung des Landes, aber die hat bisher nichts Konkretes gesagt. Und solange nicht klar ist, was deren Wünsche sind . . .

Gewinnen Sie den Prozess?

In einem unabhängigen Verfahren könnte das gar nicht anders sein. Aber für die Staatsanwälte, die diese Anklage fabriziert haben, wäre das ein großes Problem. Als sie die irrwitzige Anklage gegen mich unterzeichneten, haben die Staatsanwälte viele Menschen weltweit angeklagt. Zum Beispiel lässt sich aus dieser Anklage schließen, dass all jene, die zwischen 1998 und 2003 gewusst haben, dass die Ölpreise in Russland niedriger waren als in Rotterdam, und Benzin gekauft haben, Verbrecher und Komplizen bei der Geldwäsche waren. Im Text der Staatsanwaltschaft lassen sich viele solcher Beispiele finden. Es ist schwierig zu prognostizieren wie sich ein Prozess entwickeln wird, der eine so heikle Anklage untersuchen muss.

Hat das Gericht die Zeugen akzeptiert, die von der Verteidigung vorgeschlagen wurde?

Das Gericht hat gesagt dass es die Liste zu einem späteren Zeitpunkt untersuchen und feststellen werde, ob man jeden einzelnen aus der Liste als Zeugen aufrufen werde. Das ist illegal. Die Zeugenliste der Anklage haben sie ohne Diskussion akzeptiert, aber bei der Liste der Verteidigung haben sie sich geweigert. Es ist verständlich, denn in unserer Liste stehen viele einflussreiche Leute. Ich schließe nicht aus, dass das Gericht sich weigern wird, die Mehrheit dieser Leute in den Zeugenstand zu rufen. Viele andere werden sie nicht zwingen können, zum Prozess zu erscheinen, da viele hohe Funktionäre und Unternehmer Krankheit oder Urlaub vorschützen werden.

Seite 1:

Chodorkowskij: „Alle haben Angst“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%