RWE-Aufsichtsrat
Schneider favorisiert Achleitner

Paul Achleitner, designierter Aufsichtsratschef der Deutschen Bank, könnte auch neuer Chefaufseher des Stromriesen RWE werden. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Schneider macht Achleitner zum Favoriten.
  • 0

DüsseldorfDer designierte Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Paul Achleitner, könnte auch Aufsichtsratschef des Stromkonzerns RWE werden. „Ich schätze Herrn Achleitner sehr. Er ist zweifellos einer der möglichen Kandidaten“, sagte der jetzige RWE-Chefaufseher Manfred Schneider dem Handelsblatt (Freitagausgabe).

Achleitner ist bislang Finanzchef des Versicherungskonzerns Allianz und kandidiert für den Deutsche-Bank-Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung Ende Mai. Nach der Wahl soll er das Amt des Vorsitzenden übernehmen. In einigen Monaten werde Achleitner dann beurteilen können, wie ihn die Aufgabe bei der Deutschen Bank in Anspruch nehme, sagte Schneider weiter. „Dann kann Herr Achleitner auch die Frage beantworten, ob er sich ein zweites Dax-Mandat zutraut.“ Die Entscheidung bei RWE werde „sicher bis Mitte nächsten Jahres fallen“.

Dieter Fockenbrock
Dieter Fockenbrock
Handelsblatt / Chefkorrespondent

Kommentare zu " RWE-Aufsichtsrat: Schneider favorisiert Achleitner"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%