SachsenLB-Vorstandschef tritt zurück

Management
SachsenLB-Vorstandschef tritt zurück

Michael Weiss, der Chef der SachsenLB, ist zurückgetreten. Monatelang waren Vorwürf gegen die Landesbank im Zusammenhang mit ungeklärten Vorgängen bei der Tochter Mitteldeutsche Leasing (MDL) laut geworden.

HB FRANKFURT. SachsenLB-Chef Michael Weiss und Vorstandsmitglied Rainer Fuchs hätten um ihre Abberufung gebeten, sagte der sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) am Freitag im Landtag. Sie übernähmen die politische Verantwortung für die Ungereimheiten bei der MDL und wollten weiteren Schaden von der kleinen und finanzschwachen Landesbank abwenden.

Eine Banksprecherin sagte, die Eigentümer würden am 1. März über den Abberufungswunsch entscheiden. Das Ressort von Weiss übernehme vorerst Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Klumpp. Es gebe klare Vertretungsregeln im Vorstand. Das Bankbetrieb sei gesichert.

Die Sprecherin ergänzte, die Dresdner Staatsanwaltschaft habe am Donnerstag Gebäude der SachsenLB und der MDL durchsucht und Beweismaterial gesichert. Bei den Vorwürfen gegen die Bank dreht es sich um die angebliche Rückdatierung eines Dokumentes, das den ordnungsgemäßen Verlauf einer MDL-Hauptversammlung belegen sollte, auf der es unter anderem um eine Kapitalerhöhung ging. Die Führungsspitze der SachsenLB hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

An der MDL hält die SachsenLB 51 Prozent, die restlichen Anteile liegen bei der Industrie- und Immobilien-Leasing GmbH (IIL).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%