Scania-Chef Leif Östlings hofft auf die Wallenbergs
Der Kumpeltyp und sein letzter Kampf

Die Zukunft des Scania-Konzerns ist in Gefahr. Und, als wäre das nicht schon Grund genug für schlaflose Nächte, den Schlüssel zur Zukunft hält Leif Östlings größter Rivale, Volvo-Chef Leif Johansson, in Händen. Jetzt hofft der Scania-Chef auf die Wallenbergs.

STOCKHOLM. Man nimmt ihm den Trucker ab. Ein bisschen burschikos wirkt er immer. Selbst dann, wenn er in seinem Standardoutfit, dem grauen Anzug mit weißem Hemd und dezenter Krawatte, auftaucht. Doch Leif Östling würde auch die Berufskleidung seiner Kunden stehen: Jeans und T-Shirt machen aus dem leicht voluminösen Chef des schwedischen LKW-Herstellers Scania einen echten Brummi-Fahrer.

In diesen Tagen kommt dem 58-Jährigen sein Auftreten vermutlich zupass. Denn obwohl er seit Jahren den weltweit rentabelsten LKW-Produzenten führt, hat Östling einen Fight vor sich: Die Zukunft des Konzerns ist in Gefahr. Und, als wäre das nicht schon Grund genug für schlaflose Nächte, den Schlüssel zur Zukunft hält sein größter Rivale, Volvo-Chef Leif Johansson, in Händen.

Das schmeckt dem oftmals wortkargen Nordschweden nicht. Als Anfang 1999 der größte einheimische Konkurrent, Volvo, in einer Nacht- und-Nebel-Aktion bei Scania einstieg, tobte Östling. Das sei ein „halb feindlicher Übernahmeversuch“, wetterte er und forderte den Scania-Hauptaktionär, die zur Industriellenfamilie Wallenberg zählende Holding Investor, auf, die Unabhängigkeit seines Konzerns zu sichern.

Zunächst schien er sich der Unterstützung der Wallenbergs, die seit Jahrzehnten der Hauptaktionär bei Scania waren, sicher sein zu können. Doch Geld stinkt nicht, auch nicht im Hause Wallenberg. Als Volvo einen guten Preis bot, wurden die Wallenbergs schwach und verkauften ein Paket ihrer Scania-Beteiligung an Volvo. Als zweiter Eigner stieg gleichzeitig der Volkswagenkonzern bei Scania ein. Obwohl intern wie außerhalb von Scania alle mit einem Rücktritt Östlings gerechnet hatten, blieb der stur.

Seite 1:

Der Kumpeltyp und sein letzter Kampf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%