Schaeffler: Georg Schaeffler führt Aufsichtsrat des Familienkonzerns

Schaeffler
Georg Schaeffler führt Aufsichtsrat des Familienkonzerns

Beim nach dem Einstieg bei Continental hoch verschuldeten Familienkonzern Schaeffler hat die Mitbestimmung Einzug gehalten. Der neue, paritätisch besetzte Aufsichtsrat trat am Freitag in Herzogenaurach zum ersten Mal zusammen und wählte den Chefaufseher und seine Stellvertreter.
  • 0

HB HERZOGENAURACH. Mitgesellschafter Georg Schaeffler steht an der Spitze des Kontrollgremiums. Stellvertreter sind seine Mutter Maria-Elisabeth Schaeffler und der bayerische IG-Metall-Chef Jürgen Wechsler.

Mit dem neuen Aufsichtsrat beginne bei dem Automobilzulieferer "eine neue Ära", sagte Wechsler. Jede strategische Entscheidung über Investitionen, Übernahmen und Geschäftsfelder sei künftig mitbestimmt. Dem Aufsichtsrat gehören je zehn Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter an. Wechsler begrüßte, dass Georg und Maria-Elisabeth Schaeffler an der Spitze des Aufsichtsrats in führender Verantwortung für den Konzern mit seinen 65 000 Beschäftigten bleiben. "Das ist ein wichtiges Zeichen für die weitere nachhaltige und stabile Entwicklung dieses erfolgreichen Familienunternehmens", sagte der IG-Metall-Chef.

Georg Schäffler sagte: "Eine zentrale Aufgabe wird es sein, das Unternehmen dem Kapitalmarkt zu öffnen und dabei die Vorteile eines Familienunternehmens zu bewahren." Als ersten Schritt an den Kapitalmarkt hatte der verschuldete Konzern im Juni sein operatives Geschäft und seine Beteiligung an der Continental AG in einer Kapitalgesellschaft zusammengefasst. Die Fusion des familieneigenen Wälzlagerkonzerns mit dem börsennotierten Hannoveraner Autozulieferer könnte nach den Worten von Schaeffler-Geschäftsführer Jürgen Geißinger Ende 2011 erfolgen - es gebe aber keine Eile, betonte er.

Die Schaeffler-Gruppe hält 42 Prozent der Anteile am dreimal so großen Continental-Konzern und hat 5,9 Mrd. Euro Schulden. Weitere 33 Prozent der Conti-Aktien und fünf Mrd. Euro Schulden sind bei der Familienholding.

Seite 1:

Georg Schaeffler führt Aufsichtsrat des Familienkonzerns

Seite 2:

Kommentare zu " Schaeffler: Georg Schaeffler führt Aufsichtsrat des Familienkonzerns"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%