Schlechtes Geschäftsergebnis
Estee-Lauder-Aufsichtsratschef kürzt eigenes Gehalt

Der Direktoriumsvorsitzende des US-Kosmetik-Herstellers Estee Lauder, Leonard Lauder, hat sein eigenes Gehalt im vergangenen Geschäftsjahr um ein Fünftel gekürzt. Die Senkung sei auf sein eigenes Bitten geschehen.

HB CHICAGO. Sein jährliches Gehalt sank damit auf 1,44 Millionen Dollar (1,13 Millionen Euro) von 1,8 Millionen, ließ der 73-jährige Sohn der Firmengründerin am Freitag durch eine Sprecherin erklären. Zudem wurde auf Grund des Geschäftsergebnisses sein Bonus ebenso wie der anderer Top-Manager des Unternehmens gekürzt. Für den Aufsichtsratschef lag er damit bei 1,37 Millionen Dollar (1,08 Millionen Euro) nach 1,62 Millionen im Vorjahr.

Estee Lauder hatte im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 einen um fast 40 Prozent gesunkenen Nachsteuergewinn erzielt. Das Unternehmen mit Marken wie Clinique und Aveda kämpft mit den Folgen von Kaufhausschließungen in den USA durch die Kette Federated Department Stores. Dadurch fehlen den Kosmetikherstellern Vertriebsstellen.

In Deutschland hatte in der vergangenen Woche die Ankündigung des Siemens-Konzerns, die Vorstandsgehälter um 30 Prozent aufzustocken, eine Welle der öffentlichen Kritik ausgelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%