Schrottimmobilien
Gutes Ende für Anleger

Einige Anleger, die mit Immobilien Geld verloren haben, konnten jetzt Erfolge vor Gericht verbuchen.

So verdonnerte das Berliner Landgericht die Landesbank Berlin (LBB) und den Fondsanbieter IBV, einem Anleger 7 946 Euro Schadensersatz zu zahlen (10a O 76/05). Der Unternehmensberater hatte sich 2001 mit 10 500 Euro an einem Immobilienfonds der IBV beteiligt und nur 2 054 Euro zurückbekommen. Den Rest müssen ihm LBB und IBV erstatten: Einer der Mieter der Fondsimmobilien, der Seniorenheimbetreiber DSK, sei im Prospekt trotz Finanzproblemen "unvertretbar positiv" dargestellt worden, so die Richter. Dafür müsse auch die LBB geradestehen, die bei dem Fonds als Treuhandbank fungierte.

Erfolgreich endete auch der Klagemarathon einer Polizistin, die 1997 mit einem Kredit der Badenia eine überteuerte Wohnung gekauft hatte. Nachdem der Fall im März vom BGH an das Oberlandesgericht Karlsruhe (OLG) zurückverwiesen worden war, lenkte die Badenia jetzt ein, woraufhin das OLG der Frau per Anerkenntnisurteil Schadensersatz zusprach (17 U 85/07).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%