Schwacher Absatz
Neuer Vertriebschef für Daimler-Chrysler

Ein neuer Vertriebschef soll den bisher schwachen Absatz der Mercedes Car Group in Deutschland steigern. Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche hatte die Erhöhung des Absatzes im Heimatmarkt und eine bessere Kundenbetreuung zu einem Kernthema erklärt.

HB STUTTGART/BERLIN. Am 1. Januar wird Peter Alexander Trettin (48) zum neuen Vorsitzenden der Daimler-Chrysler-Vertriebsorganisation in Deutschland.

Das teilte der Stuttgarter Autokonzern mit. Trettin löst Christoph Köpke (58) ab, der in den Ruhestand geht. Die Entscheidung kommt für Beobachter nicht überraschend. Köpke galt als enger Vertrauter des früheren Daimler-Chrysler-Chefs Jürgen Schrempp, der ihn nach Berlin holte, als die Vertriebsführungsspitze wegen der so genannten Graumarktaffäre und anderer Unregelmäßigkeiten abgelöst wurde. Trettin leitete zuletzt die Niederlassung Rhein-Ruhr.

Während es bis Ende Oktober 2006 in Westeuropa, Asien und den USA teilweise hohe Zuwachsraten gab, sank der Absatz der Mercedes Gruppe in Deutschland um 5,3 Prozent auf 281 800 Fahrzeuge. Die Händler geben derzeit zum Teil hohe Rabatte für bestimmte Mercedes-Benz-Modelle. Konzernchef Dieter Zetsche hat die Erhöhung des Absatzes im Heimatmarkt und eine bessere Kundenbetreuung zu einem Kernthema erklärt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%