Schweizer Großbank
Finanzchef Cryan kehrt der UBS den Rücken

Personelle Veränderungen in der Führungsetage der UBS. Die Großbank muss ab 2011 ohne ihren Finanzchef John Cryan auskommen. Der Banker, der die Schweizer aus der Krise geführt hatte, geht aus persönlichen Gründen. Sein Nachfolger steht bereits fest.
  • 1

HB ZÜRICH. Die Großbank UBS bekommt Mitte des nächsten Jahres einen neuen Finanzchef. Chief Financial Officer John Cryan habe sich aus persönlichen Gründen entschlossen, Ende Mai zurückzutreten, teilte UBS am Freitag mit. Nachfolger des 50 Jahre alten Briten werde Tom Naratil, der seit 2009 als Finanzchef und Risikokontrolleur des US-Vermögensverwaltungsgeschäfts der UBS tätig ist. Der knapp 50 Jahre alte Amerikaner war 2000 im Zuge der Übernahme des US-Brokers PaineWebber zum UBS-Konzern gekommen.

Cryan war im Herbst 2008 mitten in den Finanzkrise zum Finanzchef des damals am Rande des Zusammenbruchs operierenden größten Schweizer Bankkonzerns berufen worden. Konzernchef Oswald Grübel erklärte, Cryan habe entscheidend zum Wiederaufbau der Finanzstärke von UBS beigetragen. Er dankte Cryan für „sein Engagement zugunsten UBS“.

Seit kurzem war Cryan auch interimistisch für den Konzerbereich Europe, Middle East & Africa (EMEA) verantwortlich. Diese Position als Chairman und Chief Executive Officer für EMEA übernimmt am 1. April 2011 der Schweizer Sergio Ermotti, der in den vergangenen fünf Jahren im Vorstand der italienischen Großbank UniCredit für das Investmentbanking zuständig war.

Kommentare zu " Schweizer Großbank: Finanzchef Cryan kehrt der UBS den Rücken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Ausschaffung von Kleinkriminellen votieren und gleichzeitig das Mafia-Geld von blutrünstigen Mafiosi und von Diktatoren annehmen mit einem herzlichen Grüezi - wie verlogen kann man noch sein? Oder: Die Schweizer Rosinenpickerei und Doppelmoral lässt grüssen - sehr unsympathisch!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%