Schwiegereltern wollten Anteil zurück - Gericht lehnt ab
Ex darf Wohnung behalten

Ein Schwiegersohn musste den ihm geschenkten Wohnungsanteil nach einer Scheidung nicht an die Eltern seiner Ex-Frau zurückgeben, obwohl er diese bedroht hatte.

Ein vor Wut tobender Mann schlug seine Frau mit dem Handballen auf den Rücken und wünschte ihr, dass sie "der Blitz erschlage". Wenig später kam es zur Scheidung. Die Eltern der Frau, die dem Paar eine Wohnung geschenkt hatten, verlangten daraufhin vom Ex der Tochter, dass er seinen Teil des Apartments zurückgebe. Schließlich hätten sie ihn nur beschenkt, weil sie an die Ehe geglaubt hätten. Zudem seien die Handgreiflichkeiten des Wüterichs wie eine Attacke gegen sie selbst zu werten. Er müsse das Geschenk somit wegen "groben Undanks" zurückgeben.

Nein, sagten die Richter. Der Schlag sei kein Angriff auf die Eltern, der Schläger dürfe die Wohnungshälfte behalten (Bundesgerichtshof, X ZR 60/97).

Quelle: News vom 15.08.2005 Seite 22

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%