Sechster Chef in 116 Jahren
Bosch komplettiert neue Führungsriege

Beim zweitgrößten Autozulieferer der Welt hat sich das Personalkarussell gedreht. Unter anderem hat der Traditionskonzern den sechsten Chef in der 116 Jahre alten Firmengeschichte erhalten.

Reuters STUTTGART. Mit dem Wechsel an der Spitze der Robert Bosch GmbH hat der weltweit zweitgrößte Autozulieferer auch seine Führungsriege wieder komplettiert.

Der 53 Jahre alte Wolfgang Malchow werde zum 1. Januar 2004 Nachfolger von Tilman Todenhöfer als Arbeitsdirektor, teilte Bosch in Stuttgart nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Am Dienstag trat zugleich Franz Fehrenbach (53) sein Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung an. Er ist erst der sechste Chef in der 116 Jahre alten Firmengeschichte von Bosch und löst Hermann Scholl (67) ab. Malchow ist bisher Vorsitzender des Bereichsvorstands für Car Multimedia (“Blaupunkt“). Der 59-jährige Todenhöfer wechselt zum Jahresende in den Bosch-Aufsichtsrat. Als stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung folgt ihm Siegfried Dais nach. Auch Geschäftsführer Gotthard Romberg (59) geht Ende Dezember in den Ruhestand.

Bosch hat weltweit rund 220 000 Beschäftigte, davon rund 100 000 in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%