Sein Markenzeichen ist die rote Krawatte
Der Meister und sein Wunschkandidat

Bernd Michael bereitet seinen Rückzug von der Spitze der Werbeagentur Grey vor und gibt Macht an Uli Veigel ab.

Der Nachfolger wird nur als Diaporträt an die Wand gestrahlt. Die Szene selbst beherrscht an diesem Morgen in der Düsseldorfer Corneliusstraße wie üblich der Hausherr selbst: Bernd Michael oder „Mr. Grey“, wie er zuweilen angesprochen wird.

Der Mann mit dem Markenzeichen rote Krawatte wollte seinen allmählichen Rückzug von der Führungsspitze wohl lieber alleine ankündigen. Michael gibt Anfang kommenden Jahres einen wichtigen Teil seiner bisherigen Managementaufgaben an Noch-Bates-Chef Ulrich Veigel ab. Der Neue soll das Deutschland-Geschäft der Grey- Werbeagenturen und der Agenturen aus dem Bereich Marketing Services übernehmen.

Der 61-jährige Michael, seit Jahrzehnten in der deutschen Werbeszene eine Institution, bleibt noch Chef von Middle Europe. Er wird sich – so ist es derzeit geplant – im September 2005 aus der Grey-Führung zurückziehen.

Als „Wunschkandidat“ bezeichnet Michael den neuen starken Mann der zweitgrößten Werbeagentur Deutschlands. Der Hochgelobte sitzt gerade im Flieger nach Hamburg, als ihn Michael vor der Presse als Teil-Nachfolger präsentiert.

Veigels Name steht seit Jahren für die Agenturgruppe Bates, die in Deutschland im vergangenen Jahr mit rund 220 Mitarbeitern und einem Honorarumsatz von knapp 25 Millionen Euro auf Platz 19 der umsatzstärksten Agenturen kam. Der 48-Jährige konnte sich trotz Werbekrise an der Spitze der Firma halten.

Seite 1:

Der Meister und sein Wunschkandidat

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%