Seit Sengera-Rücktritt gingen sechs Vorstände
Weiterer Vorstand verlässt WestLB

Seit einiger Zeit wurde darüber spekuliert, nun ist es offiziell: Auch das WestLB-Vorstandsmitglied Robert Restani hat den Düsseldorfer Bankkonzern verlassen. Da waren's nur noch....

HB DÜSSELDORF. Nur knapp zwei Wochen nach dem Ausscheiden von WestLB-Vorstand Gerhard Roggemann hat auch Vorstand Robert Restani seinen Posten bei dem Institut geräumt. Die unter dem neuen WestLB-Chef Thomas Fischer eingeleitete Erneuerung des Vorstands dürfte damit vorerst abgeschlossen sein.

Restani verlasse das Institut „auf eigenen Wunsch“, teilte die WestLB AG am Montag in Düsseldorf mit. Ein Sprecher der WestLB sagte, der Vorstand des Instituts sei jetzt völlig erneuert. Restani hatte bei der WestLB unter anderem für das Geschäft mit den Sparkassen verantwortlich gezeichnet. Erst im Februar hatte die Bank verkündet, dass der Vorstandschef der Sparkasse Münsterland Ost, Norbert Emmerich, in den Vorstand des Instituts wechselt.

Fischer hatte mit umfangreichen Umbauarbeiten bei der WestLB begonnen, die auch den Vorstand betrafen. Roggemann, der bereits in Zeiten des ehemaligen WestLB-Chefs Friedel Neuber bei dem Institut aktiv war, war zum 31. März ausgeschieden. Fischer will das Geschäft mit den Sparkassen stärken und hatte gesagt, der Versuch der Bank, im Geschäft mit Großkunden und beim Investmentbanking im Konzert der Großen mitzuspielen, sei „bitter bestraft“ worden.

Die WestLB hatte 2003 vor allem wegen fauler Kredite einen Verlust von 2,32 Milliarden Euro verbucht. Der seit Anfang 2004 amtierende Fischer hatte jüngst gesagt, dass die Bank zur Verbesserung ihrer Kernkapitalquote eine Kapitalerhöhung im Volumen von 1,5 Milliarden Euro benötige. Dabei ist sie auf Grund der Eigentümerstruktur auf die Unterstützung der Sparkassen angewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%