Sergio Marchionne
Fiat-Chef tritt 2019 ab

Der Abschied von Sergio Marchionne bei Fiat Chrysler rückt näher. Der Autoriese bestätigt jetzt, dass der langjährige Chef den Autobauer 2019 verlassen wird. Sein Nachfolger könnte aus den eigenen Reihen kommen.
  • 0

RomDer Autoriese Fiat Chrysler (FCA) braucht wie erwartet in gut zwei Jahren einen neuen Chef. Sergio Marchionne werde das Unternehmen 2019 verlassen, sagte Verwaltungsratspräsident John Elkann am Donnerstag in Turin.

Diesen Plan hatte der italienisch-kanadische Manager selbst bereits vor einigen Jahren öffentlich gemacht. Marchionne werde aber 2018 weiterhin Vorstandschef sein, um den Geschäftsplan von Fiat voranzutreiben. Elkann deutete an, dass ein Nachfolger intern bestimmt werden könnte. „Wir haben bei FCA viele fähige Personen, die ihm nachfolgen könnten“, sagte Elkann der Nachrichtenagentur Ansa zufolge.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sergio Marchionne: Fiat-Chef tritt 2019 ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%