Siemens-Finanzchef
Ralf Thomas bleibt bis 2023

Der Aufsichtsrat von Siemens findet nur positive Worte für den eigenen Finanzvorstand – und verlängert den Arbeitskontrakt vorzeitig um einige Jahre. Ralf Thomas ist bereits seit über 20 Jahren im Unternehmen tätig.
  • 0

MünchenNach der Vertragsverlängerung für Siemens-Chef Joe Kaeser hat der Aufsichtsrat auch das Mandat von Finanzvorstand Ralf Thomas vorzeitig verlängert. Damit setze das Kontrollgremium ein deutliches Zeichen der Kontinuität, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Der 56 Jahre alte Manager soll bis September 2023 Finanzchef bleiben. „Ralf Thomas hat großen Anteil an der Wertsteigerung von Siemens in den vergangenen Jahren“, erklärte Aufsichtsratschef Gerhard Cromme.

Mit präzisen Analysen und zielsicheren Prognosen habe Thomas maßgeblich zu Verbesserungen von Kostenstrukturen, Transparenz und Risikomanagement beigetragen, fügte Cromme an.

Der promovierte Betriebswirt Thomas ist seit 1995 bei dem Konzern. Seither war er in verschiedenen leitenden Funktionen in Controlling und Bilanzbuchhaltung tätig, so unter anderem bei Siemens Südafrika sowie bei Siemens Medical Solutions. 2008 wurde er zunächst Finanzchef des damaligen Industriesektors, bevor er 2013 den Posten des Finanzvorstandes in dem Konzern übernahm. Damit folgte er auf den früheren Finanzchef Kaeser, der seinen Vorgänger Peter Löscher an der Konzernspitze ablöste.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens-Finanzchef: Ralf Thomas bleibt bis 2023"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%