Skoda-Personalchef soll Schmiergeld verlangt haben
VW erstattet Anzeige gegen Ex-Manager

Die Affäre um den ehemaligen Personalchef der VW-Tochter Skoda, Helmuth Schuster, 51, wird wahrscheinlich in einer gerichtlichen Auseinandersetzung münden. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig gestern bestätigte, hat der Wolfsburger Konzern Anzeige erstattet. Namen nannte die Staatsanwaltschaft allerdings nicht.

FRANKFURT. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hatte berichtet, VW selbst habe aufgedeckt, dass der Skoda-Manager über Strohmänner verdeckte Geschäfte mit dem eigenen Konzern gemacht habe. Hinter den Firmen, die als Generalimporteure für Indien und Angola agieren sollten, stehe mutmaßlich der Ex-Skoda-Personalchef. Außerdem gebe es Vorwürfe von Zulieferern, dass Schmiergelder für Aufträge im Zusammenhang mit der geplanten VW-Fabrik in Indien verlangt worden seien.

Details über den Inhalt der Anzeige sind noch nicht bekannt. Weder die Staatsanwaltschaft noch ein Unternehmenssprecher wollten sich äußern. Allerdings scheint sich die Anzeige auf mehrere Personen zu beziehen, da von „Verantwortlichen der Firma Skoda“ die Rede ist. In die Affäre ist anscheinend auch ein Düsseldorfer Mitarbeiter der Commerzbank verstrickt. Er soll laut „Focus“-Bericht Schuster geholfen haben, die Tarnfirmen im Ausland zu gründen. Die Bank bestätigte lediglich, dass sie sich von einem Mitarbeiter getrennt habe.

Schuster, der vor seinem Engagement bei Skoda im zentralen Personalwesen des Konzerns in Wolfsburg beschäftigt war, hat seinen Posten bei Skoda am 15. Juni geräumt, offiziell „auf eigenen Wunsch“. Schuster arbeitete auch nach seinem Wechsel nach Tschechien Angaben aus dem Unternehmensumfeld zufolge eng mit VW-Personalvorstand Peter Hartz zusammen. Er soll sogar an der Formulierung der Arbeitsmarktreformen, den so genannten Hartz-Reformen, beteiligt gewesen sein. Auch das wollte ein Sprecher des Volkswagen-Konzerns nicht kommentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%