Snowboard und Ski
Wenn Pisten-Kollisionen vor Gericht enden

Snowboarder und Skifahrer geraten auf der Piste häufig an- und ineinander. Nicht selten enden Streitigkeiten oder Kollisionen vor Gericht.

Raser

Ein Skifahrer vertraute auf sein hohes Tempo und versuchte, einen zu einem Linksschwung ansetzenden Snowboarder gerade noch links zu überholen. Doch er verschätzte sich und brach sich beim folgenden Zusammenprall drei Rippen und das Schlüsselbein. Vor Gericht sagten Zeugen übereinstimmend, der Skifahrer sei von oben gekommen und habe die Route des Snowboarders gekreuzt. In diesem Fall, so die Richter, greife die internationale Regel: Wer von hinten kommt, muss darauf achten, den Vordermann nicht zu gefährden. Die Schadensersatzklage des Skifahrers hatte keinen Erfolg (Oberlandesgericht Brandenburg, 6 U 64/05).

Quertreiber

Ein ungeübter Boarder fuhr in weiten Bögen hinab und nahm bei jedem Schwung die gesamte Piste in Anspruch. Eine von oben heranrauschende Skifahrerin prallte mit dem Bogenfahrer zusammen und zog vor Gericht - in diesem Fall mit Erfolg: Wer einen Berg in Querbahnen herunterrutsche, gelte als "traversierender" Fahrer. Diese Zeitgenossen müssten sich laut Regel vergewissern, dass ihre Kreuzungsmanöver keine anderen Sportler gefährden. Dies habe der raumgreifende Snowboarder versäumt, somit müsse er die Behandlungskosten der Abfahrtsläuferin erstatten (Landgericht Traunstein, 3 O 50/94).

Leichtsinniger

Ein Skifahrer und ein Snowboarder rauschten an einer mit Warnschildern markierten Pistenkreuzung aufeinander. Obwohl beide nicht aufgepasst hatten, treffe den Boarder ein größerer Teil der Schuld, entschieden die Richter im rheinischen Bonn. Die Begründung: Ein Board sei im Schnitt schwerer und zudem schwieriger zu manövrieren als Skier. Damit sei es gefährlicher, weshalb Snowboarder noch aufmerksamer sein müssten als Skifahrer. Der Besitzer des Schneebretts müsse 60 Prozent des Schadens bezahlen, der klagende Skifahrer nur 40 Prozent (Landgericht Bonn, 1 O 484/04).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%