Spekulationen um Nachfolge
Karstadt-Chef Urban tritt zurück

Der Chef des angeschlagenen Einzelhandelskonzerns Karstadt-Quelle, Wolfgang Urban, wird das Amt des Vorstandsvorsitzenden voraussichtlich schon am Montag aufgeben. Dies bestätigten dem Konzernchef nahe stehende Unternehmenskreise dem Handelsblatt.

cs/HB DÜSSELDORF. Der 58-Jährige werde auf der für diesen Montag anberaumten außerordentlichen Aufsichtsratssitzung in Frankfurt für seinen Rücktritt offiziell Gesundheitsgründe geltend machen, hieß es weiter. Ein Konzernsprecher wollte den bevorstehenden Abgang nicht kommentieren. Urban, der vor vier Jahren den Vorstandsvorsitz von Walter Deuss übernommen hatte, liegt schon seit längerem mit Teilen des Aufsichtsrats über Kreuz. Zu den Favoriten für die Nachfolge Urbans zählt Vorstandsmitglied Christoph Achenbach, der für das Versandhausgeschäft zuständig ist.

Vielen Aufsichtsräten geht der von Urban versprochene Umbau des größten Waren- und Versandhandelskonzerns Europas zu einem ertragreichen Unternehmen nicht schnell genug voran. Statt des ursprünglich angekündigten operativen Ergebnisses von 250 Mill. Euro schaffte Karstadt-Quelle im vergangenen Jahr mit neun Mill. Euro lediglich eine schwarze Null. In diesem Jahr, warnte Urban kürzlich auf der Hauptversammlung, könne der Essener Konzern sogar operativ in die roten Zahlen rutschen. Im ersten Quartal 2004 fuhr das Unternehmen vor Steuern und Abschreibungen einen Verlust von 171 Mill. Euro ein. In der Branche war eine Ablösung Urbans bereits erwartet worden. Als Interimschef von Karstadt-Quelle wird immer wieder auch Hans Reischl genannt. Der frühere Rewe-Vorstandschef hatte kürzlich das von ihm geführte Unternehmen in Köln im Streit verlassen, um in den Aufsichtsrat von Karstadt-Quelle zu wechseln. In Essener Konzernkreisen hielt man am Montag aber einen Wechsel Reischls an die Spitze von Karstadt-Quelle für eher unwahrscheinlich.

Seite 1:

Karstadt-Chef Urban tritt zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%