Staatspreis Marketing
Österreich sucht Best-practice-Lösungen im Marketing

Mit dem Staatspreis Marketing zeichnet Österreichs Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit dieses Jahr wieder Best-practice-Lösungen im Marketing aus. Bewerbungsschluss ist der 18. November.

Das Ministerium ruft Unternehmen und Organisationen mit Sitz in Österreich auf, erfolgreiche und innovative Marketingprojekte für den Wettbewerb um den Staatspreis Marketing 2004 einzureichen. Entscheidend sei dabei Qualität, betriebswirtschaftlicher Nutzen und Innovation. Unternehmensgröße oder Budgethöhe spielten keine Rolle.

Eine unabhängige Experten-Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft bewertet die eingereichten Projekte nach den Kriterien Qualität der einzelnen Marketingmaßnahmen, des Marketing-Mixes, Wirkungsgrad der Marketingleistung, betriebswirtschaftlichen Nutzen, Originalität und Innovationsgrad. Die Spitzenreiter zuvor waren Graz 2003 Kulturhauptstadt Europas Organisations GmbH (2003), Mobilkom Austria (2002), Max Mobil Telekommunikation Service/Sport 2000 Zentrasport Österreich (2001), p2 - Palmers (2000) und Österreich Werbung (1999).

Der Sonderpreis der Jury für die besondere Marketingleistung eines KMU ging an Heimteam (2003), MAM Babyartikel (2002) und an die Sennerei ZillertalIn (2001). In diesem Jahr können Unternehmen erstmals auch realisierte Projekte erfolgreichen Marketings in den erweiterten EU-Staaten einreichen. Die Ausschreibungsunterlagen, das Einreichformular und weitere Informationen sind ab sofort beim ÖPWZ erhältlich. Einreichschluss ist der 18. November 2004.

www.opwz.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%