Stefan Baron
Chefredakteur der Wirtschaftswoche wechselt zur Deutschen Bank

Die Deutsche Bank hat einen Nachfolger für ihren Kommunikationschef Simon Pincombe gefunden. Der Chefredakteur der Düsseldorfer „Wirtschaftswoche“, Stefan Baron, werde am 1. Juni zu Deutschlands größtem Kreditinstitut wechseln, teilten das Magazin und die Deutsche Bank am Montag mit.

HB FRANKFURT. Baron werde weltweit für die gesamte Kommunikation - Presse, interne Kommunikation und Markenführung - zuständig sein. Die Herausforderung bei der Deutschen Bank sei „einfach unwiderstehlich“, erklärte Baron.

Der 59-Jährige steht seit 1991 an der Spitze Wirtschaftsmagazins der Verlagsgruppe Handelsblatt, zu der auch das Handelsblatt gehört. Vorher war er unter anderem Finanzkorrespondent für das Magazin „Der Spiegel“. Einen Nachfolger als Chef der „WiWo“ will der Verlag „zu gegebener Zeit“ verkünden.

Pincombe hatte die Bank vor rund einem Monat verlassen. Er galt als Vertrauter von Vorstandschef Josef Ackermann. Der 54-jährige war 1997 zur Deutschen Bank gekommen, seit 2002 leitete er die Kommunikation des gesamten Instituts. Im Umfeld der Bank hieß es, Pincombes und Ackermanns Verhältnis sei zuletzt nicht mehr so eng gewesen wie früher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%